Skip to main content

Holzschlitten2Holzschlitten

Zu den Holzschlitten Bestsellern

Steuern und Bremsen
Der Holzschlitten ist das traditionellste Modell unter den Schlitten. Er gleitet auf Metallkufen durch den Schnee, allerdings rutscht er nur auf festem Untergrund gut, da die flach aufliegenden Metallkufen auf zu harten oder vereisten Bahnen seitlich wegrutschen und der Schlitten ins Schleudern gerät.
Durch gezieltes Bremsen auf der Innenseite einer Kurve kann der Holzschlitten gelenkt werden. Hierbei wird mit der ganzen Schuhsohle direkt an der Kufe in den Schnee getreten und dabei der Schlitten in die gewünschte Richtung gelenkt. Zu beachten gilt es hierbei, die Beine nicht auszustrecken. Bei einer Fahrt zu zweit empfiehlt es sich, dass der hinten Sitzende auf diese Weise lenkt.

Zubehör
Besonders bei kleinen Kindern ist es ratsam, an den Holzschlitten eine extra Sicherheitslehne zu montieren, sodass ein sicherer Halt garantiert ist und Sie sich keine Sorgen machen müssen, ob Ihre Kleinen noch an Bord sind! Eine solche Lehne lässt sich meist mit wenigen einfachen Handgriffen an- und abmontieren. Sicherheitslehnen und weiteres Zubehör finden Sie hier: Schlitten Zubehör 

Der Holzschlitten ist robust und langlebig, was auch den höheren Preis rechtfertigt. Schlitten aus Plastik hingegen sind günstiger in der Anschaffung, haben allerdings auch eine deutlich kürzere Lebensdauer.
Viele Familien entscheiden sich deshalb zur Anschaffung sowohl eines Holzmodells als auch eines Plastikschlittens. Mit kleinen Kindern kann man gemeinsam auf diesem Schlitten fahren, die größeren Kinder können je nach Umgebung selbst entscheiden – für steilere Abfahrten ist der Holzschlitten geeignet, für eine Runde auf der Garageneinfahrt eignet sich auch der Plastikschlitten. 

 

 

[Quelle: https://www.sport2000.at/beratung/rodeln-und-bobs-187#anchor_6]
[Quelle Bild: www.schenna.com]